Samstag, 1. März 2014

Spachteln, Spachteln und Strom

Es war etwas ruhig die letzten Wochen. Hat der Sache gut getan so konnten die Mauern trocknen und die Mitarbeiter sich erholen.

Ganz untätig war man dann doch nicht.
Es wurde ein geeigneter gebrauchter Schaltschrank erstanden und teilweise vorbereitet.

Der ist ähnlich wie unser aktueller, aber höher sodass wir alles unterbringen können.
Zuerst mussten die Einbauten entfernt werden da nichts davon für unser Vorhaben geeignet ist.
Anschließend die Montageplatte ausgebaut und die Schienen neu verteilt montiert.

Da ist schon eine Schiene Reserve für etwaig spätere Erweiterungen.
Im Zuge der Schaltkastenplanung kamen wir auch noch auf die Idee im Küchenbereich doch nicht alle Steckdosen auf eine Sicherung zusammenzufassen.
Was dazu führte dass in die bereits fertig verspachtelte und geschliffene Wand noch einmal ein Schlitz gemacht und ein Elektroschlauch verlegt werden musste.

Die Gesichter hättet ihr sehen sollen als ich das tat :-)
Die Hauptarbeit heute war jedoch das professionelle Spachteln der mit Rigips verkleideten Decke.
Schon schon seht gut aus.

Bald kann ausgemalt werden.
Die kommeden Tätigkeiten:
Großreinemachen, und dann ausmalen von Wänden und Decken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen